Wish Upon a Blackstar

Wish Upon a Blackstar

(13 customer reviews)

14,33 

Last updated on 21 - 06 13:14 Details
SKU: 395FF653 Category:

Description

Zum ersten Mal ├╝berhaupt, Celldwellers 2. Album, Wish Upon A Blackstar auf 180 Gramm, wei├čem 2LP Vinyl. Celldwellers gro├čartiges 2. Album, Wish Upon A Blackstar wird allgemein als Meilenstein in dessen Karriere angesehen, das sein Soundspektrum erweiterte und ein echtes Verm├Ąchtnis von Klaytons (alias Celldweller) kreativer Vision darstellt. Mit popul├Ąrem Songs wie “Eon,” “I Can’t Wait,” “Louder Than Words,” “So Long Sentiment,” “Unshakeable” und “Against The Tide” wurde das Album mit von einer internationalen Fanbase gew├╝rdigt. Von weltweiten Charterfolgen, Film/TV/Video Game Lizensierungen und einer Sammlung von Fan inspiriertem Artwork und Tattoos zu einem Fortsetzungsroman und Comicbuch, Wish Upon A Blackstar hat einen tiefen Eindruck seit der Originalver├Âffentlichung in 2012 hinterlassen. Jetzt, zum ersten Mal ├╝berhaupt, ist Wish Upon A Blackstar als limitierte Ausgabe auf wei├čem 180 Gramm Doppel-Vinyl erh├Ąltlich. Die Verpackung besteht aus einem Klappcover mit gro├čformatigem Artwork, inklusive einem Premium 12inch Booklet mit 12 Seiten voller Texte & Kunst, inklusive einige bisher unver├Âffentlichten Bilder.

Additional information

Product Dimensions

31.8 x 31.8 x 0.79 cm, 621.99 Grams

Manufacturer

Fixt (H'Art)

Item model number

WA-36768394

Original Release Date

2018

Label

Fixt (H'Art)

Number of discs

2

13 reviews for Wish Upon a Blackstar

  1. Markus Mitterst├Âger

    Klayton schafft es perfekt verschiedene Musikrichtungen wie Metal, Elektro, House und auch Drum and Bass perfekt zu kombinieren. Das Resultat ist melodische aber auch sehr kraftvolle, energievolle Musik.
    Er entwickelt sich auch st├Ąndig weiter mit seiner Musik! An dem Album arbeitete er sehr lange und hat dazwischen immer Kapitel mit jeweils 2 Songs ver├Âffentlicht. Jetzt ist das Album komplett und ein echter H├Ârgenuss!

    Ich kann es jedem Musikbegeisteren empfehlen!!

  2. Rbmusic

    ok so im going to quickly state, the album, the music, is just an amazing feast for the ears. Incredible production value and like peering into the future, totally gets a thumbs up…

    but, the actual product. front scratched on case and the teeth that hold the disc were shattered. having ordered a huge amount from Amazon, im approaching that statistical area where you start getting poorly handled items. funny, the cds come in a latter sleeve whereas a padded envelope would work better, yet you order the smallest item from amazon and it comes in a big old box full of packing paper!! lol.
    oh well, cant win them all, but yeah, go buy this album!!!!

  3. S Ford

    Amazing talent/music. Nice to hear something outside the norm. For an older person – this is what I always thought 80’s technology would turn into, I am so glad it’s finally happening. This is the well educated grandchild of Sigue Sigue Sputnik, with better toys.

  4. Anton K.

    Bin rein zuf├Ąllig ├╝ber Youtube auf Celldweller gesto├čen und habe mir diese Scheibe hier zugelegt. Seit ca. einem Monat l├Ąuft die CD ununterbrochen in meinem Auto. Es kommt selten vor, dass mir so viele Tracks vom gleichen Album gefallen. “Blackstar” und “Birthright” sind der Br├╝ller. Klare Kaufempfehlung f├╝r alle die Rock und Elektro m├Âgen.

  5. Joel ASchumacher

    Dieses Album ist das erste was ich von Celldweller bisher geh├Ârt hatte. Ich war von einem Kumpel darauf hingewiesen worden und habe das Full-Album Youtube video ca eine bis zwei wochen lang geh├Ârt und dann entschloss ich mich das Album kurzerhand zu kaufen. Ich kannte diese Vermischung von Metal und Electro bislang zwar schon von KoRn mit dem Projekt “The Path To Totality”, welches allerdings durch ausschlie├čliche Remixe von bekannten Dubstep-Djs sehr Dubstep-lastig war. Da ich so ziemlich ALLES an Musik h├Âre, war ich sehr begeistert von dieser Platte. Bei Celldweller mag ich so sehr, dass es sich nicht nach einem Remix anh├Ârt. Die Titel auf dem Album erschaffen – wie jedes andere gelungene Lied – einen eigene Welt um mich herum.

  6. Roggan29

    Da Musikgeschmack immer alles andere als objektiv ist, m├Âchte ich nicht gro├č dar├╝ber schreiben wie toll welche Lieder im einzelnen sind. Um dennoch etwas mit dieser Rezension anfangen zu k├Ânnen, werde ich jedes Lied kurz bewerten, so wie eine Rangliste schreiben welches Celldweller Album ich bisher am besten/am schlechtesten fand. Somit sollte jedem ungef├Ąhr klar sein, ob er einen ├Ąhnlichen Geschmack wie ich hat oder eben nicht. Ich empfehle wie immer vorab reinzuh├Âren. Entweder hier bei den kurzen Amazon Snippets oder wem das nicht reicht bei Youtube.
    Nun zur eigentlichen Rezension

    Die Musik
    ————————————————————–

    Die Bewertung der Lieder:
    1. The Arrival (Intro, keine Bewertung)
    2. Unshakable 5/5
    3. Blackstar 5/5 (bester Song auf dem Album)
    4. Eon 4/5
    5. Louder than Words 5/5
    6. Memories of a Girl I havent met 5/5
    7. I can’t wait 5/5
    8. Gift for You 5/5
    9. The Lucky One 5/5
    10. Seven Sisters 4/5
    11. Birthright 4/5
    12. It makes no difference who we are 5/5
    13. The best its gonna get 5/5
    14. So long sentiment 5/5
    15. Tainted 3/5
    16. Against the tide 5/5

    Gesamt (Musik): 4,66/5

    Pers├Ânliche, subjektive Rangliste aller Celldweller Alben:
    1. Wish upon a Blackstar
    2. Celldweller
    3. Cellout
    4. The Beta Cessions
    5. Soundtrack for the Voices in my Head

    Spieldauer
    ————————————————————–
    Das Album geh├Ârt mit 74 Minuten zu einem lange Album, wenn man betrachtet das auf eine handels├╝bliche CD nur 80 Minuten an Musik passt.
    Damit ist es auch von allen Celldweller Alben das l├Ąngste.
    Von der Dauer her also volle 5/5 Sterne.

    Albumgestaltung
    ————————————————————–

    Da es hier um das Gesamtprodukt geht sollte nat├╝rlich auch die Gestaltung des Albums eine Rolle spielen.
    Die CD kommt in einem Standard Case mit einem kleinen Booklet daher.
    Klappt man das Booklet auseinander bekommt man auf der einen Seite ein Sci-Fi “Panorama-Bild” das zum Thema des Albums passt und sehr sch├Ân gestaltet ist
    Auf der anderen Seite sind drei Bilder von Klayton zu sehen, in Kost├╝men ├Ąhnlich dem das auf dem Cover zu sehen ist. Nichts gro├čartig besonderes, aber dennoch stimmig.
    Lyrics sucht man leider vergebens.
    Auf der R├╝ckseite der H├╝lle ist hinter jedem Song ein kleiner Smiley abgebildet, der passend zum Songtitel ist.
    So hat z. B. das Lied “The Seven Sisters” folgenden Smiley: (-_(-_(-_(-_-)_-)_-)_-)
    Finde ich ein sehr nettes Gimmick und hat mir das ein oder andere L├Ącheln beschert ­čśë
    Insgesamt gef├Ąllt mir die Gestaltung sehr gut. Die Songs auf der R├╝ckseite lassen sich mit einem kurzen Blick schnell einer Nummer zuordnen.
    Leider fehlen die Lyrics und das Booklet h├Ątte ruhig etwas umfangreicher sein k├Ânnen.
    Daher 3/5 Sterne f├╝r die Gestaltung.

    Fazit
    ————————————————————–
    Man bekommt nicht nur das Album mit der l├Ąngsten Spieldauer und den meisten Songs, sondern auch noch das meiner Meinung nach beste Celldweller Album bisher.
    Es gibt keinen einzigen Song auf dem Album der schlecht ist und ├╝ber 90% sind sehr gut bis ausgezeichnet.
    Selbst wenn man wie ich bereits alle Chapter gekauft hat, lohnt sich der Kauf, da das Album nochmal 6-7 neue Songs enth├Ąlt (je nachdem ob man die neue Version von Birthright als neu bezeichnen m├Âchte)
    Auf seinem Youtube Channel lese ich immer wieder Kommentare das Celldweller zu sehr in Richtung Dubstep geht.
    Finde dies nicht st├Ârend, aber wer mit Dubstep nicht so viel anfangen kann sollte unbedingt vorher in die Songs reinh├Âren.

    Alles in allem ein fast perfektes Album.
    Gebe 4,5/5 Sterne, aufgrund der noch verbesserungsw├╝rdigen Booklet-Gestaltung ­čśë

  7. cheesecake E+:=

    ├ťber den Soundtrack von NCIS bin ich auf Celldweller gesto├čen und werde seither von Ohrw├╝rmern verfolgt ­čśÇ
    Die stilistische Einordnung gestaltet sich als schwierig, was das Ganze aber gerade so interessant macht: Metal-, Industrial- und Electronic-Elemente einfach episch zusammengemischt hindern einen am Musik ausmachen. Im Vergleich zum ersten “Celldweller”-Album ist der Gesamttouch etwas elekronischer (z.B. “The Lucky One”), trotzdem wird die Anlage komplett ausgelastet und Songs wie “Against The Tide” erzeugen G├Ąnsehaut!

  8. Danilo Zeidler

    Will es kurz und knapp halten, das Album stammt einfach nur von einem Gott der Musik macht ! Mehr gibts nicht zu sagen ­čÖé

    Zu den Amazon MP3s:

    Sorry, aber die Qualit├Ąt die Ihr zum Download anbietet ist einfach nur grotten schlecht. Im Vergleich zum Album auf CD ist es schon fast nicht mehr vergleichbar wie extrem schlecht die Download lieder klingen.

    Schade, geld f├╝r nichts vernichtet…..

  9. Victor

    Gro├čartiges Album
    Bereits zuvor ├╝ber Bandcamp erworben und geh├Ârt, aber nun auf Vinyl, ist dann doch was besonderes

  10. Bryan Farnill

    It was poor for its print work on the actual vinyl as when the vinyl was playing it was jump and skipping even thou there were no marks or scratches on the face of the vinyl over all poor quality

  11. Piepenstaengel 25

    Super Alabun von Celldweller.

    ich finde es genial.

    Musik aus einmen anderen Universum.

    Celldweller kann einfach super Musik machen

    kaufen.

  12. Jonathan C

    Bought this at same time as self-titled “Celldweller” album as had heard a few clips on You Tube. Instantly blown away by it. So many different styles on display, metal, orchestral, multi-layered industrial rock. Hard to review properly as there are so many different facets to the music. Ultimately all are memorable and anyone listening to it will find there is a song on here that suits all kinds of moods. You can really understand & feel the hard work that has gone into this album.
    I have a new favorite song every week, (this week it’s “Seven Sisters” for example). If I had to pick real highlights I would go for “Eon”, “Birthright”, “So Long Sentiment” and the closer “Against the Tide”. In short: It’s Brilliant.

  13. Drakos

    Celldweller is here with another fantastic album. 16 songs of awesomeness. Klayton has done it again.

    The album ranges from Dubstep to industrial (Not having too much dubstep) and has a unique style to it in my own opinion. The songs have a sense of power and emotion to them which I personally love about songs. What is also interesting is that the songs tell a story, keeping you hypnotised. In my own opinion, Klayton is one of a kind, there’s no other musician like him. I guarantee you won’t be disappointed if you picked up this album.

Add a review

Your email address will not be published.